ANBIETER

(1) Die Leistungen dieser Webseite werden von der Event0 GmbH, Geschäftsführer Robin Stegemann, Brunnenstr. 3, 10119 Berlin angeboten (Anbieter).

(2) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten den Kauf und die Verwendung der „Card“, im folgenden “Munich Event / Summer Card” genannt.

  • 2 LEISTUNGEN DES ANBIETERS

(1) Inhaber der Munich Event / Summer Card erhalten während der Laufzeit und je nach gewähltem Abo Modell exklusiven Zugang zu Premium Content, welcher der entsprechenden Subscription zugeordnet ist. Dieser Content umfasst bpsw.: Freier oder vergünstigter Eintritt zu bestimmten Veranstaltungen, die vom Anbieter und dessen Vertragspartnern geplant und durchgeführt werden, Ermäßigungen bei bestimmten Dienstleistungen oder Produkten oder anderweitige Vorteile. Der Anbieter bemüht sich dem Inhaber der Subscription eine Vielzahl solcher Angebote zur Verfügung zu stellen und das Angebot stetig zu erweitern. Es ist davon auszugehen, dass mindestens 5 – 10 exklusive Premium Angebote pro Monat zur Verfügung stehen, die über die Munich Event / Summer Card beansprucht werden können.

(2) Alle Premium Angebote sind jederzeit über die Munich Event / Summer Card in der lokalen Events und Angebote Seite einsehbar. Weitere hinweise könne zusätzlich auf der jeweiligen lokalen Facebook-Seite eingesehen werden. Alle Premium Angebote sind sowohl in der Übersicht, als auch im Veranstaltungs/Angebotstext mit einem Hinweis kenntlich gemacht. Besucher und normale Nutzer können diese nur nach Kauf einer Premium Subscriptions einsehen. Zusätzlich werden die Inhaber einer Subscription exklusiv in einem wöchentlich, regelmäßigen Premium Newsletter über aktuelle und neue Angebote von unserem Eventhero informiert.

(3) Unter einem „freien Eintritt“ ist zu verstehen, dass Inhaber der Munich Event / Summer Card an der Abendkasse am Eingang oder über das Online-Ticketing des jeweiligen Events oder der jeweiligen Location in Verbindung ihres gültigen Personalausweises oder einem von dem Anbieter zur Verfügung gestellten Discount/Actions Code keinen Eintritt zahlen müssen.

(4) Unter einem „vergünstigten Eintritt“ ist zu verstehen, dass Inhaber der Munich Event / Summer Card an der Abendkasse am Eingang oder über das Online-Ticketing des jeweiligen Events oder der jeweiligen Location in Verbindung ihres gültigen Personalausweises oder einem von dem Anbieter zur Verfügung gestellten Discount/Actions Code nur einen vergünstigten Eintritt zahlen müssen.

(5) Der Anbieter bemüht sich zusätzlich zu den Vertragspartner Veranstaltungen für den Inhaber der Munich Event / Summer Card weitere „Bonusse“ zu organisieren. Nachfolgend („Bonusse“) genannt

(6) Unter „Bonusse“ ist zu verstehen, dass Inhaber der Munich Event / Summer Card einen Vorteil gegenüber anderen Gästen bekommen können. Dies könnte z.B. ein Getränkebon, ein Merchandise-Produkt, Goodie Bags oder ein vergünstigter Eintritt/Getränkepreis sein. Darüber hinaus können Bonusse sich auch auf exklusive Discounts in Onlineshops beziehen. Diese „Bonusse“ können im Rahmen von Veranstaltungen oder bei Fremd-Dienstleistern im Allgemeinen genutzt werden.

Eine Versicherungs- oder Bankkarte sowie ein Schüler- oder Studentenausweis ohne Bild können die Vorlage des Personalausweises nicht ersetzen. Der Einlass kann bei Nichtvorlegen eines gültigen Personalausweises verwehrt werden. Eine Rückerstattung oder Ersatzleistung für die entgangene Möglichkeit des Besuchs der Card-Veranstaltung ist in einem solchen Fall ausgeschlossen.

(7) Die Munich Event / Summer Card ist nicht übertragbar.

(8) Inhaber der Munich Event / Summer Card erhalten keine Einlassgarantie. Die Munich Event / Summer Card gewährt lediglich die Eintrittsgeldfreiheit oder Vergünstigung nach dem Passieren der Tür. Die Mitarbeiter und Security der jeweiligen Location, in denen eine Munich Event / Summer Card Verastaltung stattfindet, behalten weiterhin das Haus- und Türrecht. Die Subscriptions kann deren Inhabern nicht das typische Zurückweisungsrisiko am Eingang der Location, etwa wegen Vermutung von Trunkenheit, der Einnahme von Betäubungsmitteln, Pöbeleien, erteilten Hausverboten, etc., nehmen.

  • 3 ART, ANGEBOTSBEANSPRUCHUNG UND LAUFZEIT DER MUNICH EVENT / SUMMER CARD

(1) Bei der Munich Event / Summer Card handelt es sich um eine physische Karte, die vorgezeigt werden kann.

(2) Bei jeder Beanspruchung eines Munich Event / Summer Card Angebots, erhält der Beansprucher eine E-Mail Bestätigung, welche alle Informationen beinhaltet, wie das “Premium” Angebot geltend bzw. eingelöst werden kann.

(3) Die Munich Event / Summer Card sind ausschließlich für den für diese bestimmten Zeitraum gültig.

Summer Card: 01.04. bis 30.09.

Event Card: 01.11. – 31.03

(4) Die Bestellung der Munich Event / Summer Card begründet ein saisonales Abonnement.

  • 4 VERTRAGSSCHLUSS

(1) Die Bestellung der Munich Event / Summer Card erfolgt über die Munich Event / Summer Card Seite. Hierfür muss der Kunde diese AGB akzeptieren und auf den Button „Jetzt Kaufen“ klicken.

(2) Eine Rückgabe der Karte bei Kauf ist gegen eine Gebühr innerhalb von 14 Tagen nach Kauf möglich. Die Gebühr beinhaltet u.a. die für den Zahlungsverkehr beinhalteten Aufwendungen.

  • 5 PREISE UND KARTENAUSGABE

(1) Ein Munich Event / Summer Card kostet 9,99 Euro inkl. Umsatzsteuer und einer Bearbeitungsgeführ.

(2) Der Besteller einer Munich Event / Summer Card erhält umgehend eine personalisierte E-Mail mit einer Druckversion der Karte sowie allen weiteren Informationen. Dieses elektronische Tickets in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweiß gilt als Munich Event / Summer Card Nachweis. Die physische Karte kann an den genannten Ausgabeorten abgeholt werden.

  • 6 ERSATZ BEI KARTENVERLUST

Bei einem Verlust der Munich Event / Summer Card durch bspw. löschen der E-Mail, kann diese gerne jederzeit unter info@municheventcard.de unter Angabe des Namens, der Art der Karte und der hinterlegten E-Mail Adresse erneut angefordert werden.

  • 7 AUSFALL VON KARTEN-VERANSTALTUNGEN

Der Anbieter behält sich vor Munich Event / Summer Card-Veranstaltungen (auch kurzfristig) abzusagen oder zu beenden, sollte dies aufgrund höherer Gewalt oder ähnlicher Umstände (Regen, Sturm, Stromausfall am Veranstaltungsort, behördliche Anordnung, etc.) erforderlich sein. Der Anbieter gibt eine Absage oder Beendigung in der jeweiligen Veranstaltung sowie über die Website bekannt. Inhaber der Munich Event / Summer Card können sich über Veranstaltung auf der Munich Event / Summer Card informieren. Der Anbieter bemüht sich um eine Ersatzveranstaltung. Ein Anspruch auf Organisation einer Ersatzveranstaltung besteht nicht.

  • 8 HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

(1) Der Anbieter haftet unbeschränkt für Schäden, die auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen, die durch ihn oder einen seiner Erfüllungsgehilfen verursacht worden ist..

(2) Der Anbieter schließt seine Haftung als auch die seiner Erfüllungsgehilfen dagegen für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine wesentlichen Vertragspflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf..

  • 9 ÄNDERUNG DER BEDINGUNGEN

(1) Der Anbieter behält sich vor, die Bedingungen dieser AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Der Kunde wird vor jeder Änderung rechtzeitig (mindestens zwei Wochen vor Inkrafttreten der Änderung) per E-Mail in Kenntnis gesetzt und hat die Möglichkeit innerhalb einer Frist von 14 Tagen der Änderung zu widersprechen. Im Rahmen dieser E-Mail wird die neue Fassung der AGB mitgesendet und auf die Möglichkeit des Widerspruchs, der Widerspruchsfrist und die Widerspruchsfolgen hingewiesen..

(2) Wird der Änderung nicht innerhalb der Frist von 14 Tagen widersprochen, gelten die geänderten AGB als akzeptiert. Die Frist beginnt mit dem Erhalt der E-Mail, welche den Kunden über die Änderung in Kenntnis setzt.

(3) Sollte der Kunde der Änderung der AGB widersprechen und stellt sich das Festhalten am Vertrag mit den bisherigen AGB für den Anbieter als unzumutbar dar, behält sich dieser vor vom Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten..

  • 10 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

(1) Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen als auch der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften..

(2) Es gilt deutsches Recht. Die Vertragssprache ist deutsch.